Supervisionen

für REVT/KVT Die Supervision am DHI richtet sich zunächst an Absolventen der REVT/KVT Ausbildung.

Die Supervisionen dienen zur weiteren Verfeinerung der therapeutischen Fertigkeiten. Dazu werden die bisher geführten Therapiegespräche (Schriftlich oder mit Hilfe von Bandaufnahmen) analysiert und konkrete Verbesserungsvorschläge für jeden Teilnehmer gegeben.

Diese intensive Arbeit hat sich als die effizienteste Möglichkeit erwiesen, die therapeutische Kompetenz der einzelnen Ausbildungsteilnehmer zu entwickeln. Die im Basis- und/oder Aufbaukurs erworbenen Kenntnisse werden an den Supervisonstagen eingeübt und mit Hilfe von live-Supervisionen und Bandsupervisionen verfeinert.

Die Supervisionsphase ist neben dem Basis- und Aufbaukurs für die Ausbildung zum REVT-Therapeuten (DHI) erforderlich und muss demnach absolviert werden, um das Zertifikat zu erlangen.

• Folgende Voraussetzungen sind für die Teilnahme an der Supervisionsphase erforderlich: Mindestens erfolgreicher Abschluss der Basis-Ausbildung in REVT am DHI (Zertifikat)

• Für die Supervisionsphase gilt: Aktive Teilnahme an mind. 12 SV (Kleingruppensupervisionen) am DHI, davon müssen mind. 6 Fallsupervisonen selbst eingebracht werden (inklusive schriftliche ABC-Ausarbeitungen und/oder Tonbandaufnahmen).

Eine SV-Einheit ist 60 Min. Die Supervisionen sind vom Institut und vom Supervisor zu bestätigen (Aus- Fortbildungsstudienbuch – bitte bei Frau Leisten nachfragen!)

Bitte rechtzeitig anmelden!

Termine: 02. Februar 2018, 18. Mai 2018, 

Uhrzeit: 16:00 bis 19:15 Uhr (15 Min. Pause) = 3 SV-Einheiten

Kosten: 70,00 € (3 SV-Einheiten)

Supervisior: Dr. Jürgen Kiechle